Powderdays

Stephan Müller im Blindflug im Powder
Stephan Müller im Blindflug im Powder

Unter der Woche hat es immer wieder geschneit in den Bergen des Montafons. Bis zum Wochenende hin waren es dann wieder an manchen Stellen bis zu 70cm Neuschnee. Am Freitag mittag die ersten Turns bei miserabler Sicht. Wir schauen schon mal, wo wir am Samstag überall den Schnee verdrängen können.

Samstag morgen klart es dann zügig auf und wir stehen startbereit in der Bergstation der Grasjochbahn und warten darauf, dass sie die Alpilabahn freigeben. Die Pistensicherung hat noch einige Hänge gesprengt. Die Lawinenwarnstufe zeigt schließlich eine 4 vorne dran. Trotzalledem steht bei uns die Sicherheit auch an erster Stelle. Beim zweiten Run sind wir unsicher und drehen wieder um. Der Grat an der Zamangspitze ist stark überwächtet. Es hängt eine Menge Schnee im wahrsten Sinne des Wortes rum. Beim dritten Run wagen wir uns aber weiter über den Grat und dann gibt es kein Halten mehr. Geli, Micha, Axel und Stefan geben einfach alles. Und auch für mich als Fotograf gibt es endlich mal wieder ein paar Turns im "weißen Gold".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0